25 Jahre Chor 2018 home

..... 25 Jahre proVOCE, 23 Jahre Kinderchor 

22 Jahre PoPCoRN, 20 Jahre OFFbeat

Im Dezember 2013 feierten wir unser 20-jähriges Jubiläumskonzert in der St.Johanniskirche Schacht-Audorf mit anschließendem Sektempfang im Gemeindehaus

sehen und hören
Unsere Chorarbeit begann 1993 an der Schacht-Audorfer Schule mit anfangs 8 Mädchen aus den 7.-10. Klassen, auch die 2002 verstorbene Lehrerin Elke Freitag gehörte zu unserem ersten Mini-Chor. Schnell wuchs die kleine Chorgemeinschaft zu einem gefragten 26-köpfigen Jugendchor mit bereits zahlreichen Auftritten und der Musicalinszenierung "Zapping"! Auftritte folgten in Hamburg, Lübeck, Kiel, Leipzig, Stuttgart, Frankfurt, Köln u.v.m. Das Repertoire wurde anspruchsvoller und proVOCE entwickelte sich zum 16-köpfigen a-capella-Chor-Ensemble mit ausgesuchten Solo-Stimmen, gewann Wettbewerbe und inszenierte die Schulmusicals "Zapping", "Der kleine Horrorladen" und "Afrika". 2004 nahmen wir unsere erste CD im Tonstudio Koppelsberg auf!  Wir sind proVOCE.

 

Der Kinderchor St.Johannes probt schon seit 1995 mit rund 60 Kindern. Irgendwann entwuchsen die "Großen" dem Singen, Spielen und Tanzen in der musikalischen Früherziehung und der Jugendchor PoPCoRN mit zur Zeit 45 Mitgliedern zwischen 11 und 19 Jahren wurde 1996 geboren! PoPCoRN begeistert sein Publikum auf Chorfestivals, Schulveranstaltungen und ist der Chor für unsere Musical "Mädels & Rabauken". Immer mehr Jugendliche ab 9. Klasse wollen singen und mehr leisten, Deshalb gibt's seit August 2006 als Sparte des Jugendchores PoPCoRN das Experiment 9+ (xp9+) mit Einsteiger-a-capella-Standards. Nur ab 9. Klasse und älter. Der x-tra-chor begleitet unsere Musicals im Backround und hat schon gesungen bei: Jona, Bileam, Zapping, Little Shop Of Horrors,  Schulmusical "Mädels und Rabauken". 

 

Immer wieder drängelten Choreltern (besonders Irmi !) , mitsingen zu dürfen - schließlich trafen wir uns 1998 zu viert "einfach nur mal so"- in der nächsten Woche saßen dort im alten Musiksaal plötzlich 12 ! Und eine weitere Woche später waren es 26 Erwachsene, die trotz mancher Überraschungen der Chorleiterin sangesdurstig ihre Kehlen entgegenstreckten. Heute treffen sich wöchentlich 45 Erwachsene zur erquickensten Stunde der Woche. Und weil's manchmal auch gegen den Takt zu geht und wir sowieso "gegen den Strom" singen, heißen wir OFFbeat

2018 sind wir rund 320 Sänger/innen!!! 

Jungs mögen keine Mädchen? Irrtum. Aber: Singen ohne Mädchen gibt's im Projekt Boys only 

KINDERCHOR St. Johannes
Rund 40 Kinder zwischen 4 und 10 Jahren singen und musizieren wöchentlich im „Kinderchor“. Einige gehören jetzt schon viele Jahre dazu und wachsen in den Jugendchor nach. Auf spielerische Weise erfahren sie Stimmbildung und rhythmische Erziehung, lernen Noten, singen, tanzen, spielen auf Orff-Instrumenten.
Auch die Jüngsten üben sich schon im Solo-Singen bei Auftritten zu Gottesdiensten, oder im Pellihof zum Rendsburger Herbst, regelmäßig erfreuen die Kleinsten die Bewohner im  DRK-Pflegeheim mit ihren hellen Stimmen. Wir waren auch schon mehrmals in der Marienkirche in Rendsburg zu Gast, und als eine kleine besondere Tradition gilt das Adventssingen in der „Anschar-Schwesternschaft“ in Kiel-Altenholz dank Schwester Agnes.  
Schulchor

Nachdem im Kinderchor die Grundlagen für sicheres Singen, gelenkten Atem und eine kräftige Stimme gefestigt sind, führt der Schulchor in der 5. + 6. Klasse mit 130 Sängern zur Mehrstimmigkeit. Zusätzlich werden Noten, Intervalle, Akkorde und Rhythmik gepaukt. Viele bleiben dabei und singen ab der 7. Klasse bei PoPCoRN.

 

 

Jugendchor PoPCoRN

.... Für ca. 11 bis 18 Jährige mit z.Z. 50 Mädchen und Jungen ist „PoPCoRN“ das Highlight der Woche. Wir singen Gospels, Sacropop, Evergreens entwickeln hier und dort Solostimmen und probt schon anspruchsvollere Sprirituals, z.B. aus dem Film „Sister Act“.
Mit der Schulband bereicherte „Popcorn“ musikalisch z.B. die Konfirmationen in Schacht-Audorf und den Abschlussgottesdienst der Osterrönfelder Dorfwoche 2003/2005. Popcorn singt seit 2003 regelmäßig beim Pop- & Gospelfestival in der Christkirche mit und war der Chor für unsere Schulmusicals "Little Shop Of Hoorrors", "Leo" und "Mädels und Rabauken". PoPCoRN war schon in Rendsburg, Kiel, Hamburg, Celle, Hannover, Frankfurt, Niendorf, Leipzig, Stuttgart, Bremen, Hohenstein, Dresden. Höhepunkt war 2010 der Auftritt bei SAT1 mit der Gruppe "Unheilig".
  proVOCE
16 junge Leute zwischen 17 und 32 Jahren singen hauptsächlich „a-capella“, von den Beach-Boys bis zu den Beatles, Gospels und Spirituals, Oldies, Musical-Hits und Evergreens. 
2004 erstellten wir eine eigene CD im Tonstudio Koppelsberg. Probenwochenenden gingen zum Brahmsee, Bistensee, Heidberg, Westensee, Koppelsberg, Lübeck, Sylt,  und nach Dänemark. Bei der Kreisausscheidung des Sängerbundes Schleswig-Holstein erreichte proVOCE den 1. Platz. „Ganz nebenbei“ werden auch noch Noten und Musiktheorie gepaukt, komplexe Rhythmen und vielfältige Choreographien einstudiert. Jüngere wachsen aus dem Jugendchor „PoPCoRN“ oder dem Wahlpflichtkurs „Popularmusik“ der Realschule nach. 
Die zahlreichen Auftritte (über 600 !) reichen von Gemeindefesten, Schulfeiern, Hochzeiten, Entlassung Schulrätin Bischoff und  Landrat Bellmann, Traktorpulling Haßmoor, verschiedene Musikfestivals in Schleswig-Holstein, Pop- und Gospelfestival in der Christkirche, „Nacht der Chöre“ in der Marienkirche, Rendsburger Herbst im Pellihof und im Arsenal, mehrere CD-Mitschnitte und Musical-Aufführungen in Schacht-Audorf, Rendsburg, Eckernförde, Kiel, Hamburg, Leipzig, Stuttgart, Frankfurt, Buxy, Dijon, Paris, Hannover, Celle, Berlin. 2003 war proVOCE  vor großem Publikum in Berlin beim Deutschen Chorfest "Unter den Linden" und auf der Campusbühne der Humboldt-Uni zu hören. Höhepunkt war die Süd-Frankreich-Tour und Paris 2005.
Pop- & Gospelchor OFFbeat
Bei „OFFbeat“ singen 80 Erwachsene zwischen 15 und 75 Jahren Pop-Klassiker, Swing und Gospels. „Groove“ und Rhythmus sind unsere musikalischen Standbeine. Auch „OFFbeat“ fährt regelmäßig auf Probenwochenden z.B. zum Koppelsberg, Bistensee, Meezen, St.Peter-Böhl, Niendorf, Hohwacht, Scharbeutz. 
Experiment 9+
SchülerInnen ab 9. Klasse üben in einem Sonderprojekt mehrstimmiges a-capella-Singen. Das erste Ergebnis war "Teenager in Love".
boys only
Singen ohne Mädchen: Lagefeuer-Songs und Fußball-Hits nur für Jungs!
x-tra-chor 
Der „x-tra-chor“ bietet die Möglichkeit, aktiv bei einer großen Musical-Produktion oder Chor-Events mitzuwirken, ohne ständiges Chormitglied zu sein. Mädchen und Jungen ab Klasse 7  können sich bei einem „Casting“ einen begehrten Platz als „Backround-Chorsänger“ oder sogar als Schauspieler auf der Bühne „ersingen“.   
Musicals
Mit dem Singspiel „Jona“ traten die ersten 18 Jungen und Mädchen 1994 in der St. Johanniskirche und 1995 zum Kirchentag in Hamburg auf. Es folgte "Bileam".
1996 folgte das „Rock-Musical Zapping“ mit insgesamt 9 Aufführungen in Schacht-Audorf, Waldorfschule Rendsburg,  „Räucherei Kiel“ und  auf dem Kirchentag 1997 in Leipzig.  
Mit dem Kultmusical „Der kleine Horrorladen“ gelang  proVOCE 2000 der Durchbruch auf die große Bühne. Wir spielten insgesamt 15 mal: in Schacht-Audorf, Rendsburg Waldorfschule und zum Theatertag in der Herderschule, im Stadttheater Rendsburg und 2001 in Frankfurt.  
2006 spielten wir "König der Löwen" in einem Unterrichtsprojekt
2008 spielte an unserer Schule "Mädels & Rabauken", Schauspieler, Solisten und Chor kamen zum größten Teil aus PoPCoRN. Die Leitung hatte Kay-Hermann Krügel.  
2012 spielten wir noch einmal den "Kleinen Horrorladen" 
2017 noch einmal "König der Löwen" in einem Unterrichtsprojekt
Schul-Bigband
Seit 2008 haben wir eine Schul-Bigband. Den Instrumental-Unterricht geben  Annika Graf, Mareike Groenhagen, Vicky Scharff, Rhythmikgruppe  Björn Groth, Bläsergruppe und Leitung der Bigband Birthe Ley-Thöming.
Pop - Gospel -Projekte  
In diesen Projekten erarbeiteten der Kinderchor, popcorn, proVOCE und OFFbeat einige gemeinsame Musikstücke. Das Ergebnis stellen wir zu den Rendsburger Pop- & Gospelfestivals in der Christkirche (jedes Jahr im Herbst)  mit 12-14 Chören aus ganz Schleswig-Holstein und einer CD-Life-Aufnahme vor.
Gastchöre  
2003 besuchte uns der "Peter-Hille-Realschulchor" und "streetnoise" aus Nieheim in Westfahlen. Die Nieheimer sangen 2003 im Rendsburger Pop- & Gospelfestival wir besuchten Nieheim 2005. 
2016 besuchen wir den Chor "carpe vocalis" in Schweden und hoffen auf eine gute Chorfreundschaft. 
Was ist eigentlich Gospel?  
Wörtlich übersetzt heißt "Gospel-Song" "Evangelienlied". Bezeichnet wird damit die religiöse Gesangsgattung der nordamerikanischen Schwarzen, die auf den Baumwollfeldern der Südstaaten gesungen wurde und von Blues- und Jazzeinflüssen geprägt ist. Die Texte beziehen sich meist auf das Neue Testament. Musikalisch dominiert in diesem chorisch und/oder solistisch eher erlebten denn vorgetragenen Lied das Prinzip von "Call and Response": die Gemeinde antwortet dem Prediger durch rhythmische Zurufe. Daraus formten sich festgefügte Wechselgesänge zwischen Vorsänger und Chor/Gemeinde, schließlich auskomponierte Lieder für Gesangsensembles, zum Teil mit Instrumentalbegleitung..  
Mitmachen ?
  Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen. Die Plätze sind jedoch begrenzt und schnell vergeben. 
home       

 

I

 

zurück